Über 3,64 Millionen Euro für Naturschutz und Umweltbildung

  • veröffentlicht: 20. Januar 2023 |
  • zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2023 |
  • AuthorIn: Juliane Eusebi

Nentwich: „750.000 Euro für Naturparke im Land – auch der Schwäbisch-Fränkische-Wald profitiert mit 83.000 €“

 

Der Finanzausschuss des Landtags hat in seiner Sitzung am 19. Januar 2023 auf 3,64 Mio. Euro aus Erlösen der Privatlotterie Glücksspirale von Toto-Lotto BW einstimmig freigegeben: „Diese Gelder fließen in konkrete Projekte für Natur- und Umweltschutz sowie Umweltbildung im Land“, so Nentwich, der im Bildungsausschuss auch für das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung zuständig ist. Von dieser Summe werden 750.000 Euro den Naturparken im Land zugutekommen. „Der Naturpark im Schwäbisch-Fränkischen Wald erhält mit 83.000 € hier eine wichtige Unterstützung aus diesem Topf.“

 

Die Mittel für die acht Naturparke im Südwesten teilen sich folgendermaßen auf: Schwäbisch- Fränkischer Wald 83.000 Euro, Stromberg-Heuchelberg 51.000 Euro, Neckartal-Odenwald 86.000 Euro, Schwarzwald Mitte/Nord 164.000 Euro, Südschwarzwald 160.000 Euro, Regionaler Naturpark Schaffhausen (deutsches Teilgebiet) 23.000 Euro, Obere Donau 87.000 Euro, Schönbuch 22.000 Euro. Die AG Naturparke wird mit 74.000 Euro gefördert.

 

Als Mitglied des zuständigen Landwirtschaftsausschusses, freut sich Nentwich insbesondere über die Förderung der Naturparkschulen. An den Naturpark-Schulen sollen Kinder und Jugendliche durch nachhaltige Naturerfahrungen für Umweltthemen sowie für die Besonderheiten in der Region begeistert werden.

 

Nentwich würdigt die Arbeit der Naturparke: „Die Naturparke in Baden-Württemberg setzen sich seit Jahrzehnten – genauso wie auch die Biosphärengebiete – erfolgreich für mehr Regionalvermarktung sowie Naturschutz und Umweltbildung ein. Ich freue mich sehr, dass wir mit den Erlösen aus der Glücksspirale einen finanziellen Beitrag dazu leisten“, so der Grüne Landtagsabgeordnete. Bereits seit 2013 werden die Gelder der Glücksspirale im Finanzausschuss aufgrund seiner Initiative nicht mehr erst im Mai, sondern bereits zum Jahresanfang freigegeben.

 

Neben den Naturparken fördert das Land 2023 mit den Erträgen aus der Glücksspirale die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) mit rund 779.000 Euro. Weitere 1,1 Mio. Euro gehen an Projekte der Stiftung Naturschutzfonds. Außerdem profitieren in diesem Jahr Vorhaben unter Federführung des Umweltministeriums aus den Bereichen Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement (rund 136.000 Euro), Abfall- und Kreislaufwirtschaft (105.000 Euro) sowie außerschulische Bildungsangebote und Hochschulen (770.000 Euro), so der heutige Beschluss des Finanzausschusses im Stuttgarter Landtag.