Die Feuerwehren im Rems-Murr-Kreis werden gestärkt

  • veröffentlicht: 30. Juni 2022 |
  • zuletzt bearbeitet: 17. November 2022 |
  • AuthorIn: Juliane Eusebi

Der Rems-Murr-Kreis erhält vom Land über 1,2 Millionen Euro für die Stärkung der Feuerwehren.
Hiervon bekommt Alfdorf 63.510 Euro, Backnang 42.500 Euro, Großerlach 4.800 Euro, Kaisersbach
3.600 Euro, Kirchberg a. d. Murr 22.910 Euro, Leutenbach 96.000 Euro, Murrhardt 19.140 Euro,
Remshalden 102.240 Euro, Schorndorf 20.500 Euro, Schwaikheim 96.000 Euro, Waiblingen 81.900
Euro, Weissach im Tal 458.980 Euro und Welzheim 99.000 Euro.
Die Landtagsabgeordneten Ralf Nentwich (Grüne), Petra Häffner (Grüne), Christian Gehring (CDU)
und Staatssekretär Siegfried Lorek (CDU), begrüßen die Bewilligung. „Es freut uns, dass insgesamt 14
Städte und Gemeinden Förderungen für 22 Anträge der Feuerwehren erhalten. Für einen
zuverlässigen Brandschutz und die Sicherheit der Bevölkerung ist eine gute Ausstattung unserer
Feuerwehren mit Fahrzeugen, Feuerwehrhäusern und technisch aktuellen Geräten unverzichtbar.
Unser Dank gilt den vielen freiwilligen Frauen und Männern der Feuerwehren, die regelmäßig Zeit
opfern und sich in Gefahr bringen, um anderen zu helfen “, so die Landtagsabgeordneten.

Das Land stellt den Gemeinden im Jahr 2022 rund 42,3 Millionen Euro für Feuerwehrfahrzeuge und
Feuerwehrhäuser bereit. Hinzu kommen nochmals 11,6 Millionen Euro, die die Gemeinden als
pauschale Unterstützung für die Ausstattung und Ausbildung der Feuerwehrangehörigen sowie für
kleinere Beschaffungen erhalten. Die Förderbescheide werden derzeit von den Regierungspräsidien
und Landratsämtern erstellt.