Kommunale Sportstättenförderung 2022: Städte und Gemeinden im Rems-Murr-Kreis erhalten 354.000 Euro

14. Juli 2022

Die Landtagsabgeordneten Christian Gehring und Staatssekretär Siegfried Lorek (CDU), Petra Häffner, Ralf Nentwich und Swantje Sperling (GRÜNE) begrüßen die Förderung von sechs kommunalen Sportstätten im Rems-Murr-Kreis durch das Land. Baden-Württemberg fördert im Rahmen des Solidarpakts Sport im Jahr 2022 insgesamt 103 kommunale Sportstättenbauprojekte mit rund 18 Millionen Euro. Darauf haben sich das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt.

„Unsere Sportvereine leisten einen großartigen Beitrag für die Gesellschaft. Durch Sport vermitteln sie Werte wie Fairness, Solidarität und Toleranz, fördern den Leistungsgedanken und die Gesundheitsvorsorge und überwinden soziale und kulturelle Grenzen“, so Christian Gehring, Siegfried Lorek, Petra Häffner, Ralf Nentwich und Swantje Sperling. „Wir freuen uns über die Förderung für die Kommunen im Rems-Murr-Kreis und die verbesserten Trainings- und Spielbedingungen für alle Sportlerinnen und Sportler vor Ort. Das ist ein klares Bekenntnis für das Sportland Baden-Württemberg.“

Nach Angaben der fünf Landtagsabgeordneten erhalten die Stadt Backnang 26.000 Euro für die Sanierung des Kleinspielfelds Talschule, die Stadt Fellbach 81.000 Euro für die Sanierung des Kunstrasenplatzes südlich vom Stadion Schmiden, die Stadt Murrhardt 50.000 Euro für die Sanierung des Kleinspielfelds bei der Hörschbachschule, die Gemeinde Schwaikheim 15.000 Euro für die Umrüstung der Beleuchtungsanlage auf dem Kunstrasenspielfeld, die Gemeinde Sulzbach an der Murr 100.000 Euro für die Sanierung des Kunstrasenplatzes (inklusive Rundlaufbahn) sowie die Stadt Weinstadt 82.000 Euro für die Sanierung des Kunstrasenspielfeldes am Bildungszentrum.

Mit den Geldern aus der Kommunalen Sportstättenförderung werden Neubauten und die Sanierung von Sporthallen, Sportplätzen sowie Leichtathletikanlagen finanziert. Die Zuschüsse werden für Einrichtungen bewilligt, die sowohl für den Sportunterricht als auch für den Übungs- und Wettkampfbetrieb von Sportvereinen zur Verfügung stehen und damit vielseitig genutzt werden können. Schulsport und Vereinssport profitieren somit gleichermaßen. Für das Programm 2022 wurden alle förderfähigen Anträge berücksichtigt. Der Fördersatz beträgt in der Regel 30 Prozent der zuschussfähigen Ausgaben. Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Sportstätten vielfältig genutzt werden können.